Bunte Glücksbringer zu Ostern

LVR-Freilichtmuseum zeigt Ostereierkunst aus der Ukraine

Foto: LVR
Foto: LVR
Passend zur Osterzeit zeigt das Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes Rheinland auf Schloss Heiligenhoven prachtvoll gestaltete Ostereier aus der Ukraine, berichtet das LVR-Mitglied Dr. Martin Schoser. Das Verschenken von liebevoll verzierten Eiern sei dort ein fester Bestandteil des christlichen Osterbrauchtums.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Pisanka-Museum im westukrainischen Kolomija. Mit mehr als 10.000 Exponaten zählt das Museum zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Ukraine.

Mit größter Sorgfalt werden mit Wachs Muster auf die Eier gezeichnet und diese nach und nach in verschiedenen Farbtönen überfärbt. So entstehen wahre Kunstwerke, die in der Landessprache Pisanky (die Geschriebenen) heißen. Ihre Gestaltung schöpft aus einem reichen Musterschatz. Geometrische Elemente, Tiere oder Pflanzen formen eine eigene Bildsprache. Auch die Farben haben symbolische Bedeutungen.

Nach alten Legenden verleihen die Symbole den Eiern magische Kräfte. So sollten die geschenkten Pisanky die Häuser und ihr Bewohner vor Unglück und Katastrophen schützen und sich positiv auf Gesundheit, Fruchtbarkeit, Liebe und Reichtum auswirken. Im Ostergottesdienst werden sie vom Priester geweiht. Ihre Bedeutung als Glücksbringer hat sich bis heute erhalten.
Die Ausstellung vermittelt Einblicke in die Kultur und die Lebensweise der Menschen in der Ukraine. Neben den Ostereiern sind weitere, zahlreiche kunstvoll gearbeitete Erzeugnisse aus dem Westen der Ukraine zu sehen. Die Ausstellung ist sonntags und feiertags von 11 bis 17 Uhr geöffnet (Heiligenhoven 1, 51789 Lindlar).

Inhaltsverzeichnis
Nach oben