Waldlabor in Köln-Lindenthal mit Pflanzaktion gestartet

Rund 300 Gäste setzten Bäume

Mit Toshiaki Yasuda, Präsident der Toyota Deutschland GmbH, bei der Pflanzaktion für das Waldlabor
Mit Toshiaki Yasuda, Präsident der Toyota Deutschland GmbH, bei der Pflanzaktion für das Waldlabor
In Köln-Lindenthal wurde heute die Aufforstung des „Waldlabors“ gestartet. Rund 300 Gäste wirkten mit, darunter auch die Spender der Aktion „Ein Wald für Köln“ und Mitarbeiter und Kunden der Sponsoren Toyota Deutschland und RheinEnergie. Toshiaki Yasuda, Präsident der Toyota Deutschland GmbH, hob die Einzigkeit des Projekts hervor. „Das Waldlabor ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Unterstützung von Projekten, die eine nachhaltig handelnde Gesellschaft zum Ziel haben, in unserem Unternehmen eine große Rolle spielt.“

Für den Lindenthaler CDU-Stadtverordneten und Mitglied des Kölner Umweltausschusses, Dr. Martin Schoser ist wichtig, dass das Waldlabor Erkenntnisse darüber bringt, wie der Wald der Zukunft aussehen soll. Im von Toyota finanzierten „Klimawald“ stehen gegen Trockenheit besonders resistente Arten. Vor dem Hintergrund der Erderwärmung soll sich herausstellen, ob sie künftig eine größere Rolle in unseren Wäldern spielen können. Darüber hinaus werden ein Energie- und ein Wandelwald angelegt. Für die Kinder gab es während der Pflanzaktion Stockbrot. 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben