Neubauplanung des Förderschulkindergartens Biggestraße schreitet voran

Weiterentwicklung der LVR-Gronewald-Schule mit Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation

Mit der jetzt erfolgten Vergabe der Planungsleistung "Tragwerksplanung Gebäude" schreiten die Planungen für den Neubau "Kindergarten Biggestraße" der LVR-Gronewald-Schule, Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation in Köln-Lindenthal weiter voran, berichtet der Lindenthaler Stadtverordnete Dr. Martin Schoser. Der 1958 gebaute Förderschulkindergarten der Johann-Joseph-Gronewald-Schule wird in zunehmendem Maße auch von taubblinden Kindern besucht. Darüber hinaus reichen die Räumlichkeiten auch für die stetig anwachsende Zahl der zu fördernden Kinder im Kindergartenalter nicht länger aus.

Das Bestandsgebäude ist sanierungsbedürftig und entspricht in seinen derzeitigen Raumabmessungen nicht mehr den räumlichen und qualitativen Anforderungen eines Förderschulkindergartens.
Um den zunehmenden Bedarf abzudecken ist der größere Neubau in Vorbe-reitung. Neben der Tragswerkplanung wurde auch die Ingenieurleistung `Technische Gebäudeausrüstung` vergeben, die die Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen, die Elektro- und Nachrichtentechnikanlagen sowie die Aufzugsanlage umfassen.
Das Projekt ist Bestandteil des Förderprogramms „Gute Schule 2020“.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben