Großer Andrang an "Lebendiger Krippe"

Ökumenische Andacht im Lindenthaler Tierpark

`Lebendige Krippe` im Lindenthaler Tierpark
`Lebendige Krippe` im Lindenthaler Tierpark
Zur zweiten ökumenischen Andacht an der "Lebendigen Krippe" im Lindenthaler Tierpark an der Kitschburger Straße kamen am zweiten Advent zahlreiche Interessierte, vor allem Eltern mit ihren Kindern, auch um die Tiere zu sehen. Beinahe lebensgroß abgebildet sind Maria, Josef, das Kind in der Krippe und zwei Hirten. Hergestellt wurden die Figuren von Dennis Remiger, der sich als Forstwirtschaftsmeister der Stadt Köln gut mit der Materie Holz auskennt. Die ökumenische Andacht, zu der der Förderverein mit seinem Vorsitzenden, Heribert Resch, eingeladen hatte, wurde mit der evangelische Pfarrerin Ulrike Gebhard und dem katholischen Diakon Horst Eßer gefeiert.

Sie wurde musikalisch von Schülerinnen und Schülern des Apostelgymnasiums unter Leitung von Frau Krings begleitet. Bereits im vergangenen Jahr gab es im Tierpark die Premiere, die sehr gut ankam. Eine Anregung wurde vom Förderverein aufgegriffen und umgesetzt, den Wunsch nach anschließendem Glühwein und Punsch. Das Wetter spielte mit, und die fünf Esel zwischen den fast lebensgroßen Holzfiguren wirkten genauso zufrieden wie die zahlreichen Kinder, die mit großen Augen `das Leben im Stall` verfolgten.
Die Krippe ist täglich im Lindenthaler Tierpark zu sehen.


Inhaltsverzeichnis
Nach oben