Neuer Trimm-dich-Pfad im Stadtwald eröffnet

Scherz e.V. von Ex-FC-Stürmer Matthias Scherz spendet Fitness-Parcours

Bezirksbürgermeistern Helga Blömer-Frerker, Matthias Scherz und Dr. Martin Schoser (v.l., Foto: Scherz e.V.)
Bezirksbürgermeistern Helga Blömer-Frerker, Matthias Scherz und Dr. Martin Schoser (v.l., Foto: Scherz e.V.)

Sportbegeisterte können ab sofort im Lindenthaler Stadtwald am Heinrich-Stevens-Weg nahe der Dürener Straße einen neuen Trimm-dich-Pfad ausprobieren. Der `Scherz e.V.` des früheren Stürmers des 1. FC Köln, Matthias Scherz, hat die rund 50.000 Euro teure Anlage finanziert und sorgt zukünftig für die Unterhaltung der Geräte. „Der Parcours bietet ein attraktives und abwechslungsreiches Bewegungsangebot und wird auch wegen seiner attraktiven Lage nahe am Adenauerweiher zum Sport treiben anregen“, so der Lindenthaler CDU-Landtagskandidat Dr. Martin Schoser.

Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker betonte im Rahmen der Eröffnung, dass sich der Trimm-Dich-Pfad optimal in den erweiterten Stadtwald einpasse: „Ich finde es ideal, wenn auch – wie heute – viele Schulen den Parcours nutzen. Wir sind Herrn Scherz sehr dankbar und ich finde sein Engagement einfach toll!“ Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c des Schiller-Gymnasiums in Köln-Sülz probierten den Parcous unter Anleitung ihrer Sportlehrerin Heike Faßbender sofort aus (s. Foto unten). Matthias Scherz verwies auf das Motto seines Vereins: „Unser Motto bei Scherz e.V. lautet ja ‚Fit statt fett’. Da ist natürlich zum einen gesunde Ernährung wichtig, aber zum anderen auch Sport. Deshalb freue er sich, dass er gemeinsam mit seinen vielen Partnern hier die Möglichkeit schaffen konnte, mitten im Stadtwald nicht nur zu joggen, sondern auch darüber hinaus Sport zu machen. Mit dem modernen Trimm-dich-Pfad ist es Kölner Freizeitsportlern jederzeit möglich, gezielt und abgestuft mithilfe verschiedener Geräte Muskeln zu trainieren und zu dehnen. Der Trimm-dich-Pfad ist für `Groß und Klein` nutzbar.
www.scherz-ev.de




Inhaltsverzeichnis
Nach oben