Neue Beschilderung der Radwege an Äußerem Grüngürtel und Militärring

"Wichtiger Beitrag für eine zukunftsfähige Nahmobilität"

Foto: Radverkehrsnetz.nrw
Foto: Radverkehrsnetz.nrw

Sie fallen in Köln zunehmend auf, die Schilder mit der roten Schrift auf weißem Grund, die den Radfahrerinnen und Radfahrern anzeigen, wo es lang geht und wie viele Kilometer sie bis zum nächsten Ziel noch vor sich haben. Die Schilder bilden das Wegweisungssystem des Radverkehrsnetzes Nordrhein-Westfalen. Mit der Beschilderung der etwa 25 Kilometer langen Route entlang des Äußeren Grüngürtels und der Militärringstraße sind die Kölner Routen im landesweiten Netz nun komplettiert worden.

Die Gesamtlänge der Routen auf Kölner Stadtgebiet beträgt nun rund 250 Kilometer. Zu den Routen in Köln ist ein handliches Faltblatt mit einer detaillierten Karte und allen wichtigen Informationen erschienen. Die Schrift enthält auch ausgearbeitete Tourenvorschläge mit Hinweise zu Sehenswürdigkeiten und sonstigen Besonderheiten. Das Faltblatt „Radverkehrsnetz Köln“ ist im Bürgerbüro des Presseamtes, Laurenzplatz
4, Köln-Innenstadt, sowie im Stadthaus Köln-Deutz erhältlich.

Diese Broschüre ist in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Landesbetrieb Straßen.NRW entstanden", berichtet der CDU-Landtagsabgeordnete für den Stadtbezirk Lindenthal, Dr. Martin Schoser, der die Weiterentwicklung im westlichen Teil Kölns begrüßt: "Das Kölner Radwegenetz ist ein wichtiger Beitrag für eine zukunftsfähige Nahmobilität in einer Großstadt."
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben